Autor*innen H bis O

Unsere Autor*innen H bis O


Astrid Holzmann-Koppeter

Dr. Astrid Holzmann-Koppeter, Jahrgang 1987, verheiratet, Studium der Schulpädagogik. Mehrere wissenschaftliche und literarische Publikationen, darunter Kurzgeschichten und Gedichte. Zweiter Platz beim Schreibwettbewerb des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten.
Homepage: www.holzmann-koppeter.at

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


David Johann Lensing

David Johann Lensing ist 1989 in Bocholt geboren und wohnt zurzeit in Bocholt.
Seit 2018 lebt er als freier Autor und Content Creator  vorher war er als Redakteur für Mein Stadtkurier, BBV Mediengruppe und davor noch als Medienkaufmann/Kameramann, Dt. Ärzte-Verlag tätig.
Er hat nach seinem Abitur an der Kunstschule Wesel (Unterricht in Bildnerischer Gestaltung + Mappenkurs), an dem Joseph-DuMont-Berufskolleg Köln (Ausbildung Medienkaufmann), ein berufsbegleitendes ILS-Fernstudium Filmproduktion, als auch Kulturwissenschaften und aktuell Philosophie im europäischen Kontext an der FernUniversität Hagen.

Schreiben (Auswahl)
seit 2019 Drehbuch & Serienkonzepte für die Produktionsfirma OTC
seit 2018 Filmkritiker für das Dt. Kinder- und Jugendfilmzentrum
2018 Drehbücher für die historische Webserie Preußen & Westfalen (LWL)
2016 Drehbuch für den Kurzfilm Die Mauer (Vornominierung, Oscars 2017)
2010-12 Autor für die Filmzeitschrift Schnitt · Veröffentlichungen in Printausgabe #62, 02/11: Filmkritik Das Lied der Straße, S. 59 / Starporträt Der Bildermacher, S. 68ff.
2010-11 Autor für die Fachzeitschrift Deutsches Ärzteblatt (Rubrik Kultur)
Veröffentlichung in Printausgabe #19, 05/10: Filmkritik Ein Leben auf Distanz
2007-11 Autor und Kolumnist für das Bocholter Borkener Volksblatt

Filmografie (Auswahl)
2020 Saurierland Westfalen | LWL-Webserie
2019 Im Netz der Möglichkeiten | Hauptpreis beim FUH-Filmfestival in Hagen
2018 AMUREUS KISS (Kurzfilm) | Screening: Kurzfilm_Nacht #1 im Bremer Presse-Club
Wer zuletzt lutscht (Kurzfilm) | Grand Prix beim 99FireFilms Award in Berlin
2017 Tüftlertrüffel (Kurzfilm) | Top 99 beim 99Fire-Films Award, Berlin
2016 Ein deutsches Wort (Kurzfilm) | Screening: FILM+SCHULE NRW, Mediathek EDMOND
2015 Jr. Murkes geballtes Leiden | 1. Platz beim Boomtown Film & Music Festival in Texas
2014 Inder Verzweiflung (Kurzfilm) | 3. Platz beim 99Firefilm-Festival in Berlin
2013 TCHINA WURM (Kurzfilm) | 1. Platz beim Deutschen Jugendvideopreis 2014
2012 Autorenkummer (Kurzfilm) | Beitrag zur 24. Videoaktion No Clip in Wuppertal
2011 Käfighaltung (Kurzfilm) | 3. Platz beim Deutschen Jugendvideopreis 2012

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


Fiona Keeling

Fiona Keeling ist aktuell noch Gymnasiastin in Zürich und schreibt in ihrer Freizeit Geschichten auf Deutsch oder Englisch. Für später freut sie sich darauf, einmal viele Länder bereisen zu können.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


Nicole Hahn

Nicole Hahn, geboren 1981 ist lesbisch und wohnt dort, wo andere Urlaub machen: Am schönen Bodensee, auf der Reichenau. Sie hat schon seit langem eine Vorliebe sowohl für das Schreiben von Geschichten und Gedichten, als auch für den Umgang mit kleineren Kindern (sie war als Ehrenamtliche in einer Kinderkrippe + Kindergarten tätig), die kreative Arbeit mit Ton, das Zeichnen mit Blei- und Graphitstiften (dabei sind ihre Lieblingsmotive Feen und Engel) oder Acrylfarben und ihr lebhaftes Interesse für Fremdsprachen entdeckt. Ihr fotografisches Gedächtnis ermöglicht es ihr, Bilder, Szenerien und Worte erstaunlich gut und äußerst präzise einzuprägen und dies bereits seit ihrer Kindheit.Sie spricht nahezu perfekt französisch, ihre Muttersprache, deutsch, englisch, spanisch, italienisch, portugiesisch, griechisch, türkisch, ein klein wenig russisch, polnisch, ungarisch, latein, esperanto, chinesisch und japanisch.

Bereits seit ihrer Grundschulzeit ist ihr größter Traum, Schriftstellerin zu werden.

Ihre Kurzgeschichte „Junihexe“ wurde in dem Kinderbuch „Günther Grün wartet auf Weihnachten“ vom Triboox-Verlag veröffentlicht, ihre Gedichte sind in diversen Anthologien erschienen z.B. ihr Gedicht „Winterblut“ in „Wenn Gedanken wahr werden“ vom net-Verlag oder das Gedicht „Szenerie“ in „Peter Scholles Gedichteküche“.Ihr „Brief an meine Therapeutin“ wurde in „Schimmel über Berlin“ von den Herausgebern Stefan v. Zwoll und Ronald R. Klein veröffentlicht. 2020 hat der Geest-Verlag ihre Kurzgeschichte „Mondlicht – Sternenflüsterer“ in „Es hört sich an wie eine Melodie“ herausgebracht.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Marina Hahne

Marina Hahne wurde 1970 geboren. Sie lebt mit ihrer Familie und ihren beiden Hunden im Harzvorland. Hauptsächlich verfasst sie Kurzgeschichten und Gedichte. Es freut sie, wenn sie die Menschen damit erreichen kann.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Marina Krone

Marina Krone wurde 1987 im Nordwesten Niedersachsens geboren. Lesen und Schreiben gehörten schon früh zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Butter auf dem Brot verdient sie sich als Rehabilitationspädagogin und angehende Psychologin. In ihren Texten setzt sie sich vor allem mit persönlichen Erlebnissen auseinander, Themen aus dem echten Leben.

Dabei lautet Ihr Motto: “Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Touché und andere Generationengeschichten (BV 2131)


Markus Leibfritz

Markus Leibfritz, geboren 1973 in Paris, lebt mit seiner Familie in der Nähe von München.
Aufgewachsen in München führte ihn sein Weg über Bonn, Israel und Mexiko wieder zurück nach Bayern. Bevor er sich entschied, als Lehrer am Gymnasium zu unterrichten, arbeitete er als Redakteur und Werbetexter.
Mit einer seiner Kurzgeschichten gewann er 2017 den ersten Platz beim Federleicht-Schreibwettbewerb in Berlin.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Touché und andere Generationengeschichten (BV 2131)


Peter Heerdmann

Peter Heerdmann geboren 1968 lebt seit Anfang der 1980ger in Lingen (Emsland)

Er schreibt seit Gedichte und mahlt Bilder und Coulagen veröffentlicht u.a. in die Novelle 4 Perfekte Planeten (Coulagen - Zeitschrift für Experimentelles)

Weitere Veröffentlichungen von Gedichten bei verschiedenen Verlagen

Im Baltrum Verlag veröffentlicht er in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Christian Heil

Christian Heil, geboren 1982, ist ein in Hünstetten lebender Hobby-Lyriker und  Musiker. Er hat bereits an kleineren Gedichtwettbewerben teilgenommen, die u.a. in den German Underground Lyrics 2004 des Acheron Verlages und der jährlich erscheinenden Frankfurter Bibliothek, der Frankfurter Brentano-Gesellschaft, abgedruckt wurden. Musikalisch ist er der Sänger und Texter der aus Rodgau-Dudenhofen stammenden Band  „Art & Weise“, die schon mit Musikern, wie Peter Behrens, Ex-Trio, zusammen gearbeitet hat.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht er in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Silvio Heinschke

Silvio Heinschke, geboren 1982 in Reichenbach im Vogtland, wohnt derzeit in Lollar-Ruttershausen nahe Gießen.

Veröffentlicht wurde von ihm bisher ein Gedicht im 2019 erschienenen Lyrikband „EwigkeitsElysium: Lyrischer Lorbeer 2019“ des Lorbeerverlages.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht er in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Gudrun Heller

Gudrun Heller ist 1966 geboren, lebt und arbeitet zur Zeit in Dortmund. Seit 2014 veröffentlicht sie Gedichte, Kurzgeschichten und Romane im Verlag BoD, Norderstedt und in diversen Anthologien.www.gudrunheller.wix.com/autorin

Aktuelle Veröffentlichungen:

Jahreslichter, Gedichte zu den Jahreszeiten, Verlag BoD Norderstedt 2018, ISBN-13: 9783752886375

Das Jahr der Wölfe, Roman zum Thema Wolfshysterie in Deutschland, Verlag BoD Norderstedt 2017, ISBN-13: 9783744817165

Inside Stalking, Erzählung zur Psyche eines Stalkers, Verlag BoD Norderstedt 2016, ISBN-13: 9783739219240

Im Baltrum Verlag veröffentlicht Sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Frederike Jesse

Frederike Jesse, ist 1988 geboren und lebt in Kiel. Als Lehrerin versucht sie den SchülerInnen ihre Begeisterung für Philosophie, Spanisch und Englisch zu vermitteln, in ihrer Freizeit geht sie ihrer Leidenschaft für Literatur nach. Sie arbeitet selbstständig als Texterin, entwickelt Unterrichtsmaterialien für einen Verlag, schreibt an ihrerr Dissertation in spanischer Literaturwissenschaft und arbeitet an ihrem Herzensprojekt denkbar.net – ein Blog, der sich mit Philosophie, Literatur und Kunst auseinandersetzt. Ob Artikel, Essays, Arbeitszettel, Prosa, wissenschaftliche Texte oder Werbetexte – sie versucht sich in alle Richtungen auszuprobieren!

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


Melanie Jilg

Melanie Jilg, geboren 1999, ist im Schwarzwald aufgewachsen. Heute studiert sie im schönen Heidelberg Sonderpädagogik. Schon seit ihrer Kindheit sind Lesen und Schreiben ihre größten Hobbys.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


Luca Rizal Michael Hilbert

Luca Hilbert, geboren 1999, hat das Schreiben gegen Ende seiner Schulzeit für sich entdeckt. Seitdem ist es sein stetiger Begleiter. Dabei  hat es ihm vor allem das Schreiben von Kurzgeschichten angetan. Wenn er gerade nicht damit beschäftigt ist aufzuschreiben, was ihm einfällt, beschäftigt er sich mit seinem Grundschullehramtsstudium oder lässt sich von anderen Autoren inspirieren.

Bibliografie:

Mensch sein (Durchschrift 4 Anthologie)

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Facetten von Dunkel (BV 2031)
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


Martina Jalloh

Martina Jalloh, geboren 1957 lebt mit ihrer Familie in Köln. Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Romanistik an der Universität zu Köln mit dem Abschluss Magister Artium

Im Baltrum Verlag veröffentlicht sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Inés María Jiménez

Inés María Jiménez wurde 1968 als Tochter eines Spaniers und einer Deutschen geboren. Nach einer langweiligen kaufmännischen Ausbildung sowie einem spannenderen, längeren Aufenthalt in Spanien studierte sie Romanistik und Germanistik und war als Journalistin, als Sprachdozentin und als Lehrbeauftragte für Spanisch an der Uni Bochum tätig.

Zurzeit arbeite sie nebenberuflich als Autorin, Spanischdozentin und gelegentlich als Übersetzerin sowie als Referentin für Mehrsprachigkeit. Hauptberuflich ist sie Hausfrau und Mutter und kümmert sich um eine behinderte Tochter.

Sie ist verheiratet, hat zwei wunderbare, pubertierende Töchter und lebt (sehr gern übrigens) in Dortmund, direkt am Mittelpunkt von NRW. Noch lieber würde sie allerdings auf den Kanaren leben. Oder auf Island. Oder Irland. Oder einer anderen Insel.

Weitere Infos unter: www.ines-maria-jimenez.de.

Veröffentlichungen

Übersetzungen:

Afshar, Karin/Jiménez, Inés María: „Warum Opa eine neue Sprache lernt/Por qué el abuelito aprende un nuevo idioma.“ Khorshid Verlag, Frankfurt 2013.

Coello Game, Verónica/Jiménez, Inés María/Cornejo, Eulalia: „El embrollo de Leo – Leo´s Kuddelmuddel.“ Amiguitos-Verlag 2017.

Ratgeber:

Jiménez, Ines Maria: „Mut zur Mehrsprachigkeit – So erziehe ich mein Kind in einer Fremd- oder Zweitsprache.“ Verlag auf dem Ruffel, Engelschoff 2009.

Jiménez, Inés María: „Mit Sprache umhüllen: Bilinguale Erziehung in der Praxis.“ Schauhör-Verlag, Pulheim 2015.

Co-Autorin Kinderbuch:

Coello Game, Verónica/Jiménez, Inés María/Cornejo, Eulalia: „El embrollo de Leo – Leo´s Kuddelmuddel“ Amiguitos-Verlag 2017

                Jugendbücher:

Jiménez, Inés María: „La isla de las muñecas“. Amiguitos-Verlag, März 2018.

Jiménez, Inés María: „Die Insel der toten Puppen“. Amiguitos-Verlag,  Sept. 2018.

Jiménez, Inés María: „Cae la noche en Belchite“. Amiguitos-Verlag, Anfang 2020.

Jiménez, Inés María: „Nachts in Belchite“. Amiguitos-Verlag, Anfang 2020.

Anthologien:

Eschment; Nadine (Hrsg.): „Hilfe, ich bin Mama! Geschichten, Rezepte und Poesie zum Abschalten.“ Cherrytea-Verlag, Albstadt 2018. Mit folgenden Geschichten:

Der sichere Schulweg

Der zertretene Schrank

VS-Autoren mit multikulturellen Wurzeln in NRW (Hrsg.): „Mein zweisprachiges Ich“. Verlag Lilepa Rijec – Schönes Wort, Tuzla 2019. Mit folgender Geschichte:

Bitteres Dessert

Im Baltrum Verlag veröffentlicht Sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)

Touché und andere Generationengeschichten (BV 2131)


Julia Laux

Julia Laux, 1996 geboren, lebt zusammen mit ihrem Mann in der Vulkaneifel.
2015-2019 studierte sie an der Universität Koblenz das Grundschullehramt mit den Schwerpunktfächern Deutsch und Englisch.
2018 nahm sie erfolgreich an dem rheinland-pfälzischen Schreibwettbewerb „Durchschrift“ teil, ihre Kurzgeschichte „Endlich war er ganz allein“ wurde in der Anthologie „Durchschrift 5“ vom Kontrast-Verlag veröffentlicht.
Aktuell arbeitet die angehende Grundschullehrerin an einem Jugendroman. Ihr Traum ist es, Kindern die Lust am Lesen und Schreiben zu vermitteln und sie - vielleicht sogar irgendwann mal mit ihren eigenen Geschichten und Büchern - zu inspirieren.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Touché und andere Generationengeschichten (BV 2131)


Karin Leroch

Geboren 1963 in Mödling. Studierte 3 Jahre Übersetzer für Englisch und Italienisch. Arbeitet in Wien. 2015-2017 Besuch des Lehrgangs des Berufsverbandes Österreichischer Schreibpädagogen (BÖS). Schreibt seit 2010 Kurzgeschichten und Kurzromane.

Veröffentlichungen:
2016 Kurzroman "Die Saat" beim Verlag Ohneohren, ISBN-13: 978-3903006560
Veröffentlichungen in den Literaturzeitschriften etcetera und DUM, 2019, 2020
Text des Monats Juli 2019 der Museumsgesellschaft und Literaturhaus Zürich
Aufnahme der Kurzgeschichte „Das Schattenloch“ in die Anthologie „Schatten“ des Litac Verlages, 2020
Aufnahme der Kurzgeschichte „Norma“ in die Anthologie „F-Diagnosen“ der Verlages p.machinery, 2020
Aufnahme der Kurzgeschichte „Martins Fluch“ in die Anthologie „Geschichten aus dem Keller“ des Verlages Ohneohren, 2020

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Touché und andere Generationengeschichten (BV 2131)


Sophia Kielinowksi

Sophia Kielinowski, Sozialpädagogin, wurde 1995 in Mainz geboren, lebt im Allgäu und begann bereits mit 12 Jahren zu schreiben. 2019 wurde ihre erste Kurzgeschichte „Das Leben beginnt und ich steh mitten drin“ in Form einer Anthologie (Q5-Verlag) veröffentlicht. Die Sozialarbeiterin arbeitet in einem Wohnheim mit psychisch kranken und verhaltensauffälligen Jugendlichen.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Torsten Krippner

Torsten Krippner,geboren 1968 in Köthen, studierte an der Martin- Luther- Universität Geschichte und Germanistik, Volontariat und danach Redakteur, seit 2001 pädagogischer Mitarbeiter in einer Jugendhilfeeinrichtung in Nauen. Veröffentlichte Gedichte und Kurzgeschichten in diversen Anthologien und Magazinen.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht er in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Susanne Mathies

Susanne Mathies, geboren 1953 in Hamburg, inzwischen beheimatet in Zürich, promovierte erst in Wirtschaftswissenschaft, dann in Philosophie. Sie schreibt Lyrik, Kurzgeschichten und Romane. Bisher hat sie drei Zürich-Krimis veröffentlicht:Taubenblut in Oerlikonim orte-Verlag 2012,Offline – der verschwundenen Beraterbei swb Media 2015,Das Amulett der Ahnenbeim Bookshouse Verlag 2018. Sie gehört der Redaktion derorte-Literaturzeitschrift an.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV2031)


Annika Halbweiss

Das Thema Generationen ist vielschichtig und bewegend: Menschen werden älter, geben ihr Wissen an Jüngere weiter, müssen schließlich sterben. Dieser Kreislauf hat Annika Halbweiss zu ihrem Text „Wenn die goldenen Zwanziger enden“ inspiriert. Wie die junge Hauptperson steht die Autorin, Jahrgang 2001, selbst am Beginn dieses Kreislaufes.
Annika Halbweiss studiert Zahnmedizin in Heidelberg und nimmt in ihrer Freizeit an Poetry-Slams teil. Eine weitere Leidenschaft für sie ist das Malen, daher schrieb und illustrierte sie unter anderem im Alter von 13 ein Kinderbuch. Im Jahr 2017 gewann sie beim Landeswettbewerb für deutsche Literatur und Sprache und wurde im Rahmen des Abiturs mit dem Scheffelpreis ausgezeichnet.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


Antonia Neubauer

Antonia Neubauer ist 1999 geboren, lebt und studiert in München.

Veröffentlichungen:
2016: Kurzgeschichte "Gasthaus am Waldrand" in der Anthologie "Werwolf" vom Sperling-Verlag
2017: Kurzgeschichte "Nachts sind alle Tiere Monster" in der Anthologie "Hexen- und Gespenstergeschichten" vom Wendepunkt Verlag
2019: Gedichte "Das verwitterte Haus" und "Verlassen" in der Anthologie "Im Flüstern verlassener Orte" vom Verlag SternenBlick

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)


Anna Hamilton

Anna Hamilton ist an der schönen Ostseeküste in Timmendorfer Strand 1996 geboren und aufgewachsen. Schon immer waren Geschichten und Worte ihr ständiger Begleiter, das Bücherregal platze immer aus allen Nähten und so viele eigene Erzählungen existieren in ihrem Kopf. Sie hat eine Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print gemacht und arbeitet im Marketing. So verbindet sie selbst in ihrem Beruf das Schreiben mit dem Nützlichen.
Im Baltrum Verlag veröffentlicht sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Vivien Hagedorn

Vivien Hagedorn wurde 1987 in Bensberg geboren

Zwischen 2007-2015 studierte sie Malerei/Grafik an der Alanus Hochschule in Alfter und der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Abschluss mit Diplom.

Veröffentlichungen:
2019 Zeitschrift “Rhein!“ Nr.18, Kunstverein Kunstgeflecht
“Rhein!“ Nr.19, Zeitschrift für Worte, Bilder, Klang, Kunstverein Kunstgeflecht
Anthologie “witziges aus dem Schulalltag“, net Verlag
2019 Gedicht in “Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, ausgewählte Werke XXII“, Realis Verlag
2020 Zeitschrift “Rhein! Nr. 21“, Seite 41, Kunstverein Kunstgeflecht

Im Baltrum Verlag veröffentlicht sie in der Edition Unscharf

Facetten von Dunkel (BV 2031)


Renate Londer

1964 im südlichsten Bundesland Österreichs geboren, lebt und arbeitet die verheiratete Mutter zweier Töchter als Verwaltungsassistentin.
In den letzten Jahren hat sie ihre Liebe zum Schreiben entdeckt und ihr Hobby zur Berufung gemacht. In diversen Fort- und Weiterbildungen im Bereich „kreatives Schreiben“ erarbeitete sie sich das Handwerkszeug einer Autorin, um ihrem Talent den richtigen Feinschliff zu geben.

Unter ihrem Realnamen Renate Londer, erschienen folgende zwei Bücher bei BoD – Books on Demont:

Friss, oder stirb Seppl!
Mein ganz persönlicher Erziehungsratgeber für Schweinehunde

Seppl will nicht sterben!
Die intimen Bekenntnisse meines Schweinehundes

Um sich von diesen beiden Werken genremäßig und namentlich abzugrenzen, verwendet sie Loreen Harper als Pseudonym für ihren Debutroman:

Sprachlos in Cornwall
Ein Schicksalsroman
der bei KDP – Kindle Direct Publishing erschienen ist.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Touché und andere Generationengeschichten (BV 2131)


Mary Mo

Mary Mo, geboren 1993 in Wien, hat die HTL für Innenraumgestaltung und Möbelbau mit der Matura absolviert und 2020 ihren Titel "Ingenieurin" verliehen bekommen.
Neben ihrer Vollzeit Anstellung widmet sie sich leidenschaftlich gerne dem Schreiben und Fotografieren. Ihr eigens kreierter Motivationsspruch:

"Liebe der Zukunft, Verstand der Sonne, Freude der Unendlichkeit!"

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Touché und andere Generationengeschichten (BV 2131)

Mary Mo / Foto: Heike Pichler

Jess Melyrik / Foto: Daniel Markwardt

Jess Melyrik

Man kennt mich unter dem Pseudonym Jess Melyrik. Geboren und seitdem, lebe ich in der eher verrufenen Stadt Duisburg. 
Das Jonglieren mit Worten war schon immer eine meiner Leidenschaften. 
Dabei entstand nun dieses Werk, dass mitunter durch düstere Gedankengänge führt. Es ist nicht für jedermann, aber ein Denkanstoß für jene Querdenker, die sich darauf einlassen wollen. 

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Scharf
Schattenseiten (BV 2013)


M.J. Lightner

M. J. Lightner liebte schon als kleines Kind fantastische Geschichten, die die Fantasie beflügelten und zum Träumen anregten. Besonders angetan war sie schon immer von Sagen, Legenden und Geschichten, von denen sie sich heute noch inspirieren lässt. Ihr Debütroman, Blut des Ozeans, erschien im April 2020.
In ihrer neusten Geschichte stehen Fantasie, Freundschaft und natürlich auch die Liebe im Vordergrund, um mit ihrer Hilfe das Unmögliche zu schaffen. Themen wie Akzeptanz, Mut haben und Verluste werden mit viel Feingefühl in ihren Geschichten behandelt und runden diese zu einer spannenden Reise ab.
In ihrer Freizeit zeichnet und entwirft Lightner Bilder nach ihren Büchern, die die Fantasie ihrer Leser beflügeln sollen.

Im Baltrum Verlag veröffentlicht in der Edition Unscharf
Mine-Dine-Use und andere Generationengeschichten (BV 2132)