Single Malt und das Christkind

Ausschreibung WhiskyWas wir suchen


Weihnachtliche Kurzgeschichten, die mit einem Single Malt zu tun haben. Ob nur ein Schluck getrunken wird, ob es eine Tragödie um einen betrunkenen Vater/Mutter ist, eine Initiation eines Jungen Mannes der nun seinen ersten Whisk(e)y trinken darf, oder etwas völlig Anderes. Whisk(e)y und Weihnacht ist das Thema. Es dürfen Kurzgeschichten und Lyrik eingereicht werden. Auch wollen wir offen sein, wenn es nun kein Single Malt ist, nehmen wir auch einen Bourbon.

Bis wann habe ich Zeit


Wir möchten diese Anthologie natürlich vor der Weihnachtszeit (2021) auf den Markt bringen. Daher wollen wir die Geschichten bis zum April 2021 bei uns haben. Das heißt alle Geschichten die bis zum 30. April 2021 bei uns eingehen werden von uns gelesen und danach entscheiden wir bis Ende Mai 2021 welche der Geschichten in die Anthologie kommen. Haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alle Geschichten werden aufnehmen können.

Einsendeschluss: 30. April 2021

Konkrete Zahlen zu Ihrem Werk


Wir suchen Kurzgeschichten, haben aber auch die Absicht einige lyrische Werke mit in die Anthologie aufzunehmen. Wenn Sie also Lyrik schreiben, dann würden wir uns freuen, diese auch als Einsendung zu bekommen, bitte beschränken Sie sich bei Lyrik auf maximal zwei Normseiten.
Bei Kurzgeschichten würden wir gerne auf die Einschränkung bis maximal 12 Normseiten setzen. Die Geschichten sollen am Weihnachtsabend, oder beim Whisky, wenn die Kinder im Bett sind, (vor)gelesen werden können. Eine Normseite entspricht 30 Zeilen mit 60 Anschlägen je Zeile, also 1800 Zeichen (mit Leerzeichen) je Seite. Sie müssen uns den Text nicht im Format der Normseite liefern, wenn sie dies aber tun können, machen Sie das gerne. Wir formatieren den Text, bevor wir diesen lesen, in jedem Fall in die Normseite um. Wir akzeptieren Dateien im Format .doc, .txt, .rtf, .docx.
Jede Autorin, jeder Autor darf bis zu drei Texte einsenden. Wenn Sie vorhaben mehr als einen Text einzusenden, senden sie diese bitte alle in einer E-Mail. Achten Sie darauf, dass jeder Text ein Deckblatt hat auf dem Ihr Name, Ihre E-Mail Adresse und der Titel stehen. Weiterhin sollte auf jeder Seite in der Kopfzeile Ihr Name und der Titel des Textes stehen. In der Fußzeile dürfen Sie gerne eine Seitenzahl einbauen. Nach dem Einsendeschluss melden wir uns bei Ihnen.

Kurzgeschichten: bis zu 3 mit maximal je 12 Normseiten
Lyrik: bis zu 3 mit maximal je 2 Normseiten
Insgesamt maximal 3 Texte je Autorin/Autor (Lyrik und/oder Kurzgeschichte)

Meine Geschichte wurde genommen und jetzt


Nach dem ersten Erfolg, die Geschichte wird veröffentlicht werden, kommt der zweite Arbeitsschritt. Wir haben ein internes Tool, welches auch über den Webbrowser genutzt werden kann, dorthin laden wir Sie ein. Die Geschichten werden lektoriert und korrigiert, ggf. muss die Überschrift angepasst werden, letztendlich wollen wir den Feinschliff anlegen. Und auch Sie haben die Möglichkeit aktiv daran mitzuarbeiten, und die Texte der anderen Autorinnen und Autoren gegen zu lesen. Aber das erfahren Sie dann.
Daneben gibt es dann auch noch ein wenig Schriftkram. Wir müssen von Ihnen die Rechte bekommen Ihre Geschichte drucken zu dürfen. Sie behalten natürlich die generellen Urheberrechte, das bedeutet, nach Erfüllung bei uns dürfen Sie die Geschichte gerne weiter veröffentlichen.

Lektorat und Korrektorat ab dem 1. Juni 2021

Zu guter Letzt


Jede Autorin, jeder Autor erhält ein Belegexemplar des gedruckten Buches. Weitere Bücher können zum Druckpreis erworben werden. Dieser steht erst dann fest, wenn das Buch vollständig ist. Haben Sie Verständnis dafür, dass wir dies nicht vorher festlegen können. Der Druckpreis ist letzten Endes verbunden mit der Anzahl der Seiten. Wir behalten uns vor diese Zahl erst nach Eingang aller Teilnehmenden festzulegen.
Weiterhin wird jede Autorin/jeder Autor am Erlös des Buches beteiligt, nach Abzug aller Kosten (ISBN, Satz, Belegexemplare, Covergestaltung, Bildrechte, Lektorat, Korrektorat). Dieser Erlös je Autorin/Autor erschließt sich aus der Anzahl der Texte im Buch. Autoren/Autorinnen mit mehr als einem Text bekommen also mehr aus dem Erlös, als Autoren/Autorinnen mit nur einem Text. Es ist jedoch nicht abhängig von der Seitenzahl. Autoren/Autorinnen die aktiv beim Lektorat und Korrektorat mitarbeiten werden zusätzlich vergütet. Diese Vergütung ist abhängig vom Gesamterlös des Buches.

Und ganz wichtig:
Alle eingereichten Werke müssen unveröffentlicht sein. Auch müssen Sie die Rechte an den eingesendeten Texten besitzen. Diese dürfen also nicht anderweitig vergeben sein.

Und damit es am Ende auch wirklich bei uns ankommt, schicken Sie Ihre Texte an diese E-Mail Adresse: whisky@baltrum-verlag.de